Wir sind bereit

Lassen Sie den Sommer entspannt ausklingen: wechseln Sie rechtzeitig auf Winterreifen bei Ihrem Autohaus Markus Höger.

Bereits bei Temperaturen ab +7 Grad Celsius haben Sommerreifen nicht mehr den perfekten Grip auf der Straße. Nur ein an die Wetterverhältnisse angepasster Reifen gewährleistet eine optimale Straßenhaftung und bietet Ihnen Sicherheit!

Die Reifen eines Fahrzeugs sind in sicherheitstechnischer Hinsicht besonders wichtige Elemente, weil sie die Schnittstelle zwischen Fahrzeug und Untergrund bilden. Deshalb ist es besonders wichtig, stets die für die jeweilige Jahreszeit die richtige Rad -/ Reifenkombination aufgezogen zu haben und für den Rad- bzw. Reifenwechsel eine vertrauenswürdige, professionelle Werkstatt aufzusuchen. Falls Sie sich fragen, wem Sie beim Rad- bzw. Reifenwechsel vertrauen können, dann sagen wir Ihnen: Vertrauen Sie einfach den Besten, vertrauen Sie Autohaus Markus Höger

Deswegen sichern Sie sich Ihren Wunschtermin

 

 


BEQUEM UND EINFACH
WASCHEN & EINLAGERN
FÜR NUR 24,90 € inkl MwSt.



SERVICE ZUM TOP-PREIS
UNSER REIFENWECHSEL
FÜR NUR 24,90 € inkl MwSt.


 

 

Der saisonale Reifenwechsel: Wieso, weshalb, warum

Unter saisonalem Reifenwechsel versteht man den Wechsel, der regelmäßig vor der Winter- bzw. Sommerzeit durchzuführen ist. Zwei Mal im Jahr muss dieses Thema von jedem Autofahrer und jeder Autofahrerin angegangen werden. Dabei muss man zwischen Sommer- und Winterbereifung genauestens unterscheiden. Aber wieso ist das so wichtig?

Zum einen gibt es gesetzliche Gründe. Hierzulande herrscht eine Winterreifenpflicht, der zufolge man vor Beginn der kalten Jahreszeit die “Winterschlappen” angezogen haben muss, um unter den sich verändernden Wetterbedingungen sicher am Straßenverkehr teilnehmen zu können. Entsprechend liegt es auf der Hand, dass man zu Beginn der warmen Jahreszeit umgekehrt wieder die Sommerreifen aufziehen sollte. Könnte man nicht einfach die Winterreifen das ganze Jahr über aufgezogen lassen?

Damit kommen wir zum zweiten Grund für einen saisonalen Wechsel: Die Gummimischung der Winterbereifung ist nämlich grundsätzlich weicher, als die der Sommerbereifung. Das ist so, weil sich weichere Reifen besser an Schnee und Matsch anpassen können. Im Sommer ist das jedoch anders. Die höheren Temperaturen sorgen hier dafür, dass die ohnehin weichen Winterreifen noch weicher werden (daher auch die lauteren Abrollgeräusche, die Winterreifen bei hohen Temperaturen im Sommer verursachen). Dadurch wird der Abrieb größer, was in letzter Konsequenz in einem verlängerten Bremsweg resultiert. Hinzu kommt, dass im Sommer genutzte Winterreifen auch bei Regen weniger sicher sind. Ihr Profil ist vor allem dafür optimiert, bei Schnee und Eis größtmögliche Haftung zu garantieren. Für die Verdrängung von Wasser ist es dagegen weniger geeignet und stellt insofern ein Sicherheitsrisiko dar.  
 
Natürlich ist es auch möglich, darauf sei noch kurz hingewiesen, Ganzjahresreifen zu verwenden. Auf den ersten Blick erscheint diese Kompromisslösung sehr verlockend, denn schließlich spart man sich damit Zeit, Mühe und unter Umständen auch Kosten. Allerdings ist es mit Kompromissen ja auch immer so eine Sache: Man muss immer Nachteile in Kauf nehmen. Entsprechend lautet auch die Empfehlung der meisten Reifenhersteller, dass die Reifen saisonal gewechselt werden sollten, da es noch keinen Ganzjahresreifen gibt, der sowohl im Sommer, als auch im Winter Höchstleistungen zu erbringen im Stande ist. 

Jetzt Termin vereinbaren

Angaben zum Fahrzeug

Formular absenden