Der ELLENATOR

Autofahren ab 16

Was ist ein der Ellenator?
Das Fahrzeugkonzept des ELLENATOR wurde im Allgäu von Wenzel Ellenrieder entwickelt und patentiert.
Der Ellenator ist der erste PKW der mit 16 Jahren gefahren werden darf.

Autofahren ab 16 wie ist das möglich?
Durch den Spezialumbau wird der mit 4 Rädern ausgestattete Wagen als „dreirädriges Fahrzeug“ eingestuft.  Der ELLENATOR kann mit dem Motorradführerschein A1 ab 16 Jahren oder mit den Führerscheinklassen 1b, 3 oder B (wenn vor dem 19.01.2013 erworben) gefahren werden. Mit dem alten Führerschein Klasse 4 auch, wenn dieser vor dem 01.04.1980 erworben wurde!

Der Fiat Original-Motor erhält eine angepasste Leistung von 15kW / 20PS. Damit erreicht der Ellenator eine Höchstgeschwindigkeit von rund 90 km/h und ist mit einem Durchschnittsverbrauch von ca. 5,0 Litern äußert sparsam.

Jeder Umbau wird nach Fertigstellung vom Tüv begutachtet und abgenommen.
 
Der ELLENATOR ist ein echter „Hingucker“ mit Aufmerksamkeitsgarantie.

Testen Sie ihn „live" bei einer Probefahrt und lassen Sie sich von
den Vorzügen dieses neuen Fahrzeugkonzepts überzeugen.

 Vereinbaren Sie jetzt online einen Termin zur Probefahrt!

Sie erhalten bei uns auch den kompletten Service auch nach dem Kauf.

Bericht der Main Post über den Ellenator

P.S. Den Ellenator gibt es sogar als Cabrio! Cabrio fahren ab 16 ein Traum.


*Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem 'Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutsche Automobil Treuhand GmbH (DAT), Hellmuth-Hirth-Straße 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen bzw. im Internet unter www.dat.de/co2/ unentgeltlich erhältlich ist.
Ab dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (World Harmonised Light Vehicle Test Procedure, WLTP), einem neuen, realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Ab dem 1. September 2018 wird das WLTP den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ), das derzeitige Prüfverfahren, ersetzen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen.