Skoda Octavia in Ingolstadt günstig kaufen | Lieferservice nach Ingolstadt

Der Skoda Octavia – wie geschaffen für Ingolstadt

Mit einem Skoda Octavia perfektionieren Sie Ihre Mobilität in Ingolstadt. Wie kaum ein anderes Fahrzeug eignet sich dieses Modell sowohl für Fahrten in der Innenstadt von Ingolstadt als auch für die nähere Umgebung sowie die Autobahn. Als Neuwagen überzeugt der Skoda Octavia vor allem durch seine vielen Extras und Assistenzsysteme, mit denen das Fahrzeug der Konkurrenz zum Teil deutlich voraus ist. Wem der Sinn eher nach Geld sparen steht, der entscheidet sich für einen Skoda Octavia EU-Import oder auch eine Tageszulassung. In beiden Fällen sind Sie mit einem Neuwagen in Ingolstadt unterwegs, müssen jedoch bei weitem nicht den vollen Preis bezahlen. Alternativ bieten wir Ihnen natürlich auch Skoda Octavia Gebraucht- oder Jahreswagen.

AKTUELLE Skoda Octavia TOP ANGEBOTE

Autohaus Markus Höger – mit Lieferservice nach Ingolstadt

Ginge es allein nach dem Wachstum, so wäre dem oberbayerischen Ingolstadt ein Spitzenplatz innerhalb Deutschlands sicher. Die Dynamik ist wahrlich atemberaubend und schon jetzt sind es 135.000 Menschen, die in der Donaustadt leben. Innerhalb Oberbayerns reicht dies für den zweiten Rang und wenngleich Ingolstadt auch noch zur Metropolregion München gehört, besitzt die Stadt einen eigenen Einzugsbereich von rund einer halben Million Menschen. Einer der Gründe für den Erfolg Ingolstadts liegt in der Bedeutung als industrieller Standort, speziell für die Automobilherstellung. Dabei existiert der Ort schon seit der Antike und wurde unter Karl dem Großen zum ersten Mal urkundlich erwähnt. Die Stadtrechte wurden dann im 13. Jahrhundert vergeben und lange stand Ingolstadt unter dem Ruf einer „hunderttürmigen Stadt“. Bekanntheit erlangte die Stadt zudem durch die Universität, die schon 1472 ins Leben gerufen wurde und damit zu den ältesten Hochschulen Deutschlands gehört. Sehenswert im Rahmen eines Stadtbummels sind sowohl der Pfeifturm als auch das Kreuztor und die Überreste der Stadtbefestigung. Des Weiteren lohnt sich eine Visite in der Moritzkirche oder einfach nur ein Flanieren durch die malerische Altstadt mit ihren Gebäuden aus mehr als vier Jahrhunderten. Zuletzt erlangte Ingolstadt auch als Festungsstadt einen bedeutenden Ruf, was ebenfalls in Form alter Basteien zu sehen ist.

Wirtschaftlich lebt Ingolstadt vor allem von der Automobilindustrie und ist auch sonst eine echte Autostadt. Hinsichtlich der Dichte an Fahrzeugen pro Einwohner handelt es sich um die unangefochtene Nummer eins unter den deutschen Großstädten. Ergänzt wird die Autobranche als Arbeitgeber von Maschinenbauunternehmen sowie Ölraffinerien. Dass mit der A9 auch eine perfekte Verbindung existiert, die durch die Bundesstraßen B13, B16 und B300 und einen Fernbahnhof ergänzt wird, versteht sich von selbst.

Wenn es um Autos in Ingolstadt geht, ist das Autohaus Markus Höger gerne Ihr erster Ansprechpartner. Sie finden uns nur runde 40 Kilometer von der Stadt entfernt und profitieren von unserem Lieferservice, dank dem Ihr Fahrzeug direkt vor Ihre Haustür gelangt. Gerne sind wir auch mit unserer Meisterwerkstatt für Sie da und versorgen Sie nicht nur mit einem günstigen EU-Import, sondern auch mit jeder Menge Service.

Der Skoda Octavia ist und bleibt der Star unter den Modellen des tschechischen Herstellers. Kaum ein anderes Fahrzeug gilt als so ernsthafter Herausforderer des VW Golf, wobei der Vergleich nur zum Teil zulässig ist. Die beiden Konzerngeschwister teilen sich einträchtig ein- und dieselbe Plattform und basieren entsprechend auf dem modularen Querbaukasten (MQB). Skoda interpretiert die Kompaktklasse jedoch deutlich großzügiger, sodass der Skoda Octavia vor allem in der Länge um Einiges mehr zu bieten hat als der Golf. Historisch Interessierte wissen zudem, dass schon in den 1950er Jahren ein Fahrzeug unter dem Namen Octaiva gebaut wurde und der aktuelle Skoda Octavia seit 1996 gebaut wird. 2012 trat die aktuelle dritte Generation ihren Dienst an und wurde 2017 einer gründlichen Modellpflege unterzogen. Der Erfolg gibt dem Hersteller Recht und so handelt es sich seit Jahr und Tag um eines der wenn nicht das erfolgreichste Importfahrzeug auf dem deutschen Markt.

Eckdaten zum Skoda Octavia

Wer sich für einen Skoda Octavia entscheidet, hat zunächst einmal die Qual der Wahl. Erhältlich ist das Modell sowohl als Limousine als auch als Kombi, was bei Skoda stets Combi heißt. 4,57 Meter sind die Mindestlänge und in der XXL-Version schlagen sogar 4,69 Meter zu Buche, was definitiv für einen Platz in der Mittelklasse ausreicht. Untermauert wird dieser Anspruch vom Kofferraumvolumen, das bei 610 Litern liegt und dem maximalen Volumen von 1.740 Liter. Dabei gelingt dem Hersteller trotz aller Großzügigkeit ein mit 1.150 Kilogramm überaus leichtes und mit 10,50 Meter Wendekreis zudem bewegliches Fahrzeug.

Angetrieben wird der Skoda Octavia gleichermaßen von Diesel- wie Benzinaggregaten. Wer ins Benzinerregal greift, erfreut sich mitunter an der bahnbrechenden aktiven Zylinderabschaltung ACT und spart jede Menge Sprit. Die Leistung beginnt bei 115 PS und reicht bis zu 245 Pferdestärken, wobei die stärkeren Motoren auch mit Allradantrieb anstelle des sonst obligatorischen Frontantriebs kombiniert werden können. Verwaltet werden die Kräfte entweder über ein manuelles Schaltgetriebe oder eine Automatik.

Ausstattung des Skoda Octavia

Wer in einen Skoda Octavia steigt, gönnt sich eine Extraportion an Komfort. Abzulesen ist dies anhand der vielen Extras, zu denen auch die Wahl der Fahrmodi zählen. Wer möchte, lässt es gemächlich oder sparsam angehen oder schaltet in den sportlichen Modus, dank dem der Octavia seine Muskeln spielen lässt. Das Öffnen erfolgt über eine Fernbedienung, die gleich auch die individuellen Vorgaben für die Sitze und den Außenspiegel abspeichern kann. Selbstverständlich ist die Infrastruktur von Navigation und Infotainment in der Lage, mobile Internetdaten aus dem Smartphone zu nutzen. Auf diese Weise gelangen sowohl Staumeldungen auf den acht Zoll großen Touchscreen als auch Informationen über in der Nähe befindlicher Restaurants, Tankstellen und anderer so genannten „Points of Interest“. Wer noch mehr digitale Technik mag, erfreut sich am digitalen Cockpit oder schließt ein mobiles Gerät an, was sowohl via USB als auch über WLAN und Bluetooth möglich ist. Für Strom sorgt derweil die 220 Volt- Steckdose.

Extras des Skoda Octavia

Auch der Sicherheitsaspekt wird beim Skoda Octavia keineswegs vernachlässigt. Fußgänger und Fahrzeuge werden vom City-Notbremsassistenten erkannt, der automatisch den Bremsvorgang einleitet. Des Weiteren hält der Skoda Octavia problemlos die Spur und warnt sowohl vor Fahrzeugen im Toten Winkel als auch vor Querverkehr. Ebenfalls mit an Bord ist das System „Crew Protect Assist“, das im Unfallfall nicht nur die Warnblinkleuchten aktiviert, sondern auch die Gurte strafft und die Fenster schließt.

Unser Unternehmen existiert seit mehr als 20 Jahren und wendet sich regelmäßig auch an Kundinnen und Kunden aus Ingolstadt. Wir übernehmen direkt vor Ort einen Lieferservice und stehen auch mit unserem Serviceteam und unserer Meisterwerkstatt zu Ihrer Verfügung. Gerne übernehmen wir rund um den Skoda Octavia die Beratung und erläutern Ihnen die zahlreichen Vorteile dieses Modells. Des Weiteren nehmen wir selbstverständlich auch Ihren aktuellen Gebrauchtwagen in Zahlung und garantieren Ihnen einen überaus fairen Preis, über den Sie womöglich staunen werden. Die Bezahlung erfolgt meist ganz bequem in monatlich gleichbleibenden Raten, wobei wir gerne Ihr Budget berücksichtigen und meist sogar auf eine Anzahlung verzichten.

*Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem 'Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutsche Automobil Treuhand GmbH (DAT), Hellmuth-Hirth-Straße 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen bzw. im Internet unter www.dat.de/co2/ unentgeltlich erhältlich ist.
Ab dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (World Harmonised Light Vehicle Test Procedure, WLTP), einem neuen, realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Ab dem 1. September 2018 wird das WLTP den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ), das derzeitige Prüfverfahren, ersetzen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen.