Fiat 500 in Ingolstadt günstig kaufen | Lieferservice nach Ingolstadt

Der Fiat 500 – wie geschaffen für Ingolstadt

Mit einem Fiat 500 perfektionieren Sie Ihre Mobilität in Ingolstadt. Wie kaum ein anderes Fahrzeug eignet sich dieses Modell sowohl für Fahrten in der Innenstadt von Ingolstadt als auch für die nähere Umgebung sowie die Autobahn. Als Neuwagen überzeugt der Fiat 500 vor allem durch seine vielen Extras und Assistenzsysteme, mit denen das Fahrzeug der Konkurrenz zum Teil deutlich voraus ist. Wem der Sinn eher nach Geld sparen steht, der entscheidet sich für einen Fiat 500 EU-Import oder auch eine Tageszulassung. In beiden Fällen sind Sie mit einem Neuwagen in Ingolstadt unterwegs, müssen jedoch bei weitem nicht den vollen Preis bezahlen. Alternativ bieten wir Ihnen natürlich auch Fiat 500 Gebraucht- oder Jahreswagen.

AKTUELLE Fiat 500 TOP ANGEBOTE

Autohaus Markus Höger – mit Lieferservice nach Ingolstadt

Ginge es allein nach dem Wachstum, so wäre dem oberbayerischen Ingolstadt ein Spitzenplatz innerhalb Deutschlands sicher. Die Dynamik ist wahrlich atemberaubend und schon jetzt sind es 135.000 Menschen, die in der Donaustadt leben. Innerhalb Oberbayerns reicht dies für den zweiten Rang und wenngleich Ingolstadt auch noch zur Metropolregion München gehört, besitzt die Stadt einen eigenen Einzugsbereich von rund einer halben Million Menschen. Einer der Gründe für den Erfolg Ingolstadts liegt in der Bedeutung als industrieller Standort, speziell für die Automobilherstellung. Dabei existiert der Ort schon seit der Antike und wurde unter Karl dem Großen zum ersten Mal urkundlich erwähnt. Die Stadtrechte wurden dann im 13. Jahrhundert vergeben und lange stand Ingolstadt unter dem Ruf einer „hunderttürmigen Stadt“. Bekanntheit erlangte die Stadt zudem durch die Universität, die schon 1472 ins Leben gerufen wurde und damit zu den ältesten Hochschulen Deutschlands gehört. Sehenswert im Rahmen eines Stadtbummels sind sowohl der Pfeifturm als auch das Kreuztor und die Überreste der Stadtbefestigung. Des Weiteren lohnt sich eine Visite in der Moritzkirche oder einfach nur ein Flanieren durch die malerische Altstadt mit ihren Gebäuden aus mehr als vier Jahrhunderten. Zuletzt erlangte Ingolstadt auch als Festungsstadt einen bedeutenden Ruf, was ebenfalls in Form alter Basteien zu sehen ist.

Wirtschaftlich lebt Ingolstadt vor allem von der Automobilindustrie und ist auch sonst eine echte Autostadt. Hinsichtlich der Dichte an Fahrzeugen pro Einwohner handelt es sich um die unangefochtene Nummer eins unter den deutschen Großstädten. Ergänzt wird die Autobranche als Arbeitgeber von Maschinenbauunternehmen sowie Ölraffinerien. Dass mit der A9 auch eine perfekte Verbindung existiert, die durch die Bundesstraßen B13, B16 und B300 und einen Fernbahnhof ergänzt wird, versteht sich von selbst.

Wenn es um Autos in Ingolstadt geht, ist das Autohaus Markus Höger gerne Ihr erster Ansprechpartner. Sie finden uns nur runde 40 Kilometer von der Stadt entfernt und profitieren von unserem Lieferservice, dank dem Ihr Fahrzeug direkt vor Ihre Haustür gelangt. Gerne sind wir auch mit unserer Meisterwerkstatt für Sie da und versorgen Sie nicht nur mit einem günstigen EU-Import, sondern auch mit jeder Menge Service.

Über kaum ein Fahrzeug wurde in der Vergangenheit so viel gesprochen und geschrieben, wie über den Fiat 500. Das Fahrzeuge gehörte bereits in die Ahnengalerie der Kleinwagen und war längst vom Markt verschwunden, als der Hersteller anlässlich des 50. Jubiläums eine Neuauflage aus dem sprichwörtlichen Hut zauberte. Es handelte sich dabei nach 30 Jahren ohne Fiat 500 bzw. Nuova 500 um eines der bemerkenswertesten Comebacks der Automobilgeschichte und einen echten Volltreffer. Es folgte die Auszeichnung als „Auto des Jahres“ und vor allem die Synthese aus Retro-Design und moderner Technik weiß immer wieder zu gefallen. Wer sich für einen Fiat 500 entscheidet, erhält heute ein Fahrzeug, das deutlich größer als der Vorläufer aus den Sixties und Seventies ausfällt. Geblieben sind die Proportionen, die nunmehr mit jeder Menge Komfort auf Basis des Fiat Panda ausgefüllt werden. Natürlich verzichtet auch der neue Fiat 500 auf einen Kühlergrill, was als designtechnisches Markenzeichen angesehen werden kann.

Der Fiat 500 in Zahlen

Der Fiat 500 lässt sich mit einiger Berechtigung als Kleinstwagen bezeichnen und misst gerade einmal 3,66 Meter. Dabei bietet der Cityflitzer eine Breite von 1,63 Meter und ist 1,49 Meter hoch. Dank lediglich einer Tonne Leergewicht wird auch der Dynamik Rechnung getragen und es handelt sich zudem um ein überaus effizientes Fahrzeug. Wer Gepäck in den Innenraum seines Fiat 500 laden möchte, nutzt ein Volumen von 185 Liter im Kofferraum oder 550 Liter bei umgelegten Rücksitzen. Der Wendekreis unterbietet mit 9,20 Meter den Wert so ziemlich jeden Mitbewerbers.

Angetrieben wird der Fiat 500 entweder mit Benzinmotoren oder Flüssiggas. Unter der Haube arbeiten zwischen 69 und 85 PS, die eine angenehme Reisegeschwindigkeit von 173 km/h möglich machen. Anders formuliert, eignet sich der Fiat 500 durchaus auch für die Autobahn. Gefahren wird durchweg mit Schaltgetriebe und Frontantrieb. Natürlich existiert auch eine sportliche Ausführung für die der Werkstuner Abarth verantwortlich zeichnet und die stolze 180 PS auf die Straße bringt.

Details des Fiat 500

Ein Kleinstwagen? In den Abmessungen vielleicht, in der Ausstattung ganz sicher nicht. Purismus ist nicht die Sache des Fiat 500, sodass der kleine Italiener unter anderem mit einem Multifunktionslenkrad und Höhenverstellung sowie elektrischen Fensterhebern ausgestattet ist. Wer Lust hat, schließt elektrische Geräte oder Speichermedien via USB an und nutzt das umfangreiche Entertainment-System. Smartphones lassen sich über Bluetooth einbinden, sodass auch mobile Internetfunktionen genutzt werden können. Charakteristisch für den Fiat 500 sind zudem die vielen Assistenten, zu denen ein Geschwindigkeitsregler oder auch ein Bremsassistent und eine Berganfahrhilfe gehören. Ein Maximum an Sicherheit entsteht durch bis zu sieben Airbags, ESC, ABS sowie Regensensoren und das automatische Einschalten der Scheinwerfer bei einsetzender Dämmerung.

Ausstattung des Fiat 500

Die Ausstattung des Fiat 500 trumpft mit LED Tagfahrlicht und verchromten Türgriffen auf. Dass immer auch der Lifestyle-Faktor bedient wird, unterstreicht der Hersteller durch die Namensgebung bei den Ausstattungslinien, die Pop, Lounge, Star, Sport, Rockstar oder Dolcevita heißen und unter anderem eine Klimaanlage oder Außenspiegelkappen in derselben Lackierung wie der Rest des Fahrzeugs bereithalten. Auch ein digitales Display ist möglich und natürlich wurde auch an Einstiegsleisten in Chrom, Lederlenkrad und -sitze sowie ein Panorama-Glasdach gedacht, womit der Fiat 500 fast schon zum Luxusliner wird.

Unser Unternehmen existiert seit mehr als 20 Jahren und wendet sich regelmäßig auch an Kundinnen und Kunden aus Ingolstadt. Wir übernehmen direkt vor Ort einen Lieferservice und stehen auch mit unserem Serviceteam und unserer Meisterwerkstatt zu Ihrer Verfügung. Gerne übernehmen wir rund um den Fiat 500 die Beratung und erläutern Ihnen die zahlreichen Vorteile dieses Modells. Des Weiteren nehmen wir selbstverständlich auch Ihren aktuellen Gebrauchtwagen in Zahlung und garantieren Ihnen einen überaus fairen Preis, über den Sie womöglich staunen werden. Die Bezahlung erfolgt meist ganz bequem in monatlich gleichbleibenden Raten, wobei wir gerne Ihr Budget berücksichtigen und meist sogar auf eine Anzahlung verzichten.

*Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem 'Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutsche Automobil Treuhand GmbH (DAT), Hellmuth-Hirth-Straße 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen bzw. im Internet unter www.dat.de/co2/ unentgeltlich erhältlich ist.
Ab dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (World Harmonised Light Vehicle Test Procedure, WLTP), einem neuen, realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Ab dem 1. September 2018 wird das WLTP den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ), das derzeitige Prüfverfahren, ersetzen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen.